Lions 2020/21



  • Das gestrige Spiel bestätigt, wohin die Reise für die Lions geht-Abstiegskampf. Hauptsache Pinezich labert was von Playoffs. Normalerweise sollte der Typ schon längst nicht mehr Trainer sein. Den einzigen Sieg, den er bis jetzt geholt hat, war gegen Graz und das auch nur dank eines Buzzerbeaters von Andjelkovic in letzter Sekunde. Das man kein guter Trainer ist bzw. nicht gut genug für die BSL, geschenkt. Aber wie man dann glaubt, den Anspruch auf die Playoffs zu haben, werde ich nie verstehen.

    Sollten die Lions nicht schnellstens den Trainer entlassen, wird man wohl leider absteigen.



  • Also nach der Heimniederlage frag ich mich, wie die Lions überhaupt einen Sieg holen wollen. Die Bank war heute sehr dünn besetzt, da Ray und Gvozden ausgefallen sind. Die Legionäre sind nicht mal so schlecht, nur bringt dir das nichts, wenn sie kaum Entlastung von ihren Mitspielern bekommen. Vom Trainer will ich erst gar nicht anfangen zu reden, die Truppe würde vielleicht mit einem anderen Coach besser spielen.

    Ich frage mich nur, wenn die Lions schlagen wollen. Gegen BC Vienna hat es heute deutlich nicht gereicht, Graz und die Timberwolves scheinen mir besser als letzte Saison zu sein. Da muss was passieren, ansonsten siehts düster aus.



  • also heute locker die Dukes geschlagen.
    haben eine solide Zone hingestellt und selbst über 50% vom Dreier getroffen,
    mit Gvozden schon um eine Klasse besser.
    Gratulation!!



  • Wer hätte das gedacht 😉



  • Graz war gestern schlagbar, in HZ 1 hatte man die noch relativ gut im Griff, was danach kam, kann ich mir nicht erklären. Die Defense eigentlich fast über das gesamte Spiel sehr schwach, in der zweiten Hälfte kam dann der Einbruch in der Offensive. Eine sehr unnötige Niederlage, gegen die Bulls wird es sehr schwer zu gewinnen.

    Warum war Pinezich nicht dabei? Ich war verwundert, als ich jemand anderen auf der Seitenlinie sah, war das sein Co- Trainer?



  • So unnötig die gestrige Niederlage gegen Oberwart, da war deutlich mehr drin. Als man die Bulls besiegt hat, dachte ich, dass man jetzt eine Siegesserie startet. Hab mich wohl getäuscht....

    Gvozden verteilt zwar Pässe wie verrückt, ist offensiv aber so was von harmlos, gegen die Burgenländer hat er nur einen Punkt gemacht. Die Rotation ist aber generell bei den Lions eher dünn. Warum Schuhecker kaum eine Chance bekommt, dafür aber ein Makivic, weiß wohl auch nur Pinzich.

    Gegen die Welser wird es noch schwerer zu gewinnen morgen. Da muss aber sowohl offensiv, aber vor allem in der Defense vieles passen. Wenn man fast regelmäßig mehr als 80 Punkte kassiert, kann man auch kein Spiel gewinnen.



  • Schade heute schon wieder verloren, dabei hat man im 1. Viertel komplett überlegen gewirkt...

    Was da gesundheitlich bei den Lions los ist versteh ich auch nicht. Ray und Spaleta haben heute gefehlt, dafür war Gentner wieder dabei der bringt Stabilität. Aber ich frag mich schon, ist das wirklich nur Verletzungspech oder passt da was im Verein gehörig nicht...

    Was will man dieses Jahr eigentlich noch erreichen? Sollte man nicht Finanzen und Kräfte sparen und nächstes Jahr nochmal was probieren, nachdems va keinen Absteiger gibt?



  • Warum spielen die Lions nicht immer so wie gestern in dieser Saison? Den Grazern fast 100 Punkte in ihrer eigenen Halle einschenken, muss man erstmal schaffen, Glückwunsch! Diesmal gibts von mir kaum etwas zu meckern, das Team hat es endlich geschafft, eine komfortable Führung über die Zeit zu bringen. An der Defense könnte man noch etwas arbeiten, aber alles in allem sehr gute Arbeit von allen, besonders von Coach Pinezich.

    Gvozden diesmal auch offensiv stark, sodass er zu einem Double-Double kam. Zum Glück konnte er zum Ende problemlos durchspielen, sah böse aus, wie er umgeknickt ist, er ist einfach der Motor der Lions. Hab den früher nicht so stark in Erinnerung oder täusche ich mich? Thoseby dafür von Woche zu Woche schwächer im Vergleich zu Saisonbeginn, hoffe, er kriegt sich wieder ein.

    Isbetcherian mal wieder schlecht bei den Grazern, verstehe nicht warum er zu dieser Legionärstruppe wechseln musste. In Traiskirchen war er wesentlich besser und hatte einen größeren Stellenwert als jetzt, wo er den Quoten-Ösi spielen muss.



  • Naja ich bin gespannt aufs Wochenende praktisch ist es uns eh schon allen klar, das es nichts mehr mit den Play-Offs wird. Ich bin nur gespannt wenns dann nach dem Wien Match auch rechnerisch klar ist, ob es dann wohl endlich paar Erklärungen zu dieser enttäuschenden Saison gibt...



  • Angeblich hat Traiskirchen finanzielle Probleme, sodass es fraglich ist, ob sie nächste Saison überhaupt in der Superliga spielen werden. Man braucht ein Budget von 400.000€, das die Lions momentan nicht stemmen können. So wie es derzeit aussieht, wird man nächste Saison in Liga 2 spielen, unabhängig von der restlichen Saison, vielleicht sogar nur in der Landesliga. Neue Sponsoren zu gewinnen wird heuer schwer und die Hilfen kommen vom Staat so gut wie gar nicht (schönen Dank an dieser Stelle an den bladen Sportminister, hauptsache das Geld wird für Vereinschecks verbrannt, die nichts bringen).

    Sportlich hätte man es sich verdient, abzusteigen, vor allem nach der peinlichen Leistung gegen die Timberwolves. Das kommt halt davon, wenn man krampfhaft an einem Trainerneuling festhält. Ich hoffe aber, man schafft es finanziell sich über Wasser zu halten, wäre wichtig für die Region.



  • Naja das war ja mal eine Katastrophe heute zutiefst peinlich ... Nikolic & Pinezich sind sowas von rücktrittsreif am Besten gleich raushauen und Shawn Ray macht den Spielercoach



  • @sc14 Ja? Woher hast du das denn gehört das es so schlecht bei denen aussieht?



  • @Michl gab nen Artikel in der NÖN, wo das zur Sprache kam.

    https://www.noen.at/sport/baden/basketball-die-lizenz-wird-zur-zitterpartie-fuer-die-lions-traiskirchen-basketball-traiskirchen-lions-print-266165466

    Scheinbar konnte man mittlerweile die Lizenz beantragen und die Stadt könnte wieder Geld zur Verfügung stellen, aber abwarten was da von der Superliga kommt. Ich bin mir nicht sicher, ob die Lions sportlich absteigen könnten, da ich bisher nur weiß, dass Fürstenfeld Aufstiegsambitionen hat und vielleicht noch die Mattersburg Rocks.

    Die Leistung gestern mal wieder peinlich gegen die Timberwolves. Bei denen haben nur Szkutta und D'Angelo halbwegs BSL-Format, bei allem Respekt, und trotzdem waren die beiden Topscorer ihrer Teams. Wobei die Defense heute eh ok war, das Problem war, dass man vorne kaum Punkte macht. Das man Koljanin rausschmeißt wegen paar schlechter Spiele, wo die anderen auch nicht besser waren, versteht keiner. Ich hätte Kukic rausgeschmissen, zeigt von den Legionären über die Saison am wenigsten. Zudem hat man keinen Ersatz für Thoseby geholt, der sowieso abgebaut hat und jetzt verletzt ist.

    Ich versteh nicht, warum man immer noch auf Pinezich baut. Er ist ein netter Kerl, aber für die höchste Spielklasse ist das zu wenig. Man hatte kaum Spiele, wo man spielerisch überzeugt hat und nicht per Buzzerbeater oder weil der Gegner den letzten Wurf verhaut gewinnt. Der soll den Nachwuchs trainieren oder sowas, für mehr reicht es einfach nicht.



  • Ich weiß ehrlich gesagt nicht, ob ich mich über den Klassenerhalt freuen soll oder nicht. Klar ist das angesichts der finanziellen Situation wichtig für die Region und die Mitarbeiter im Verein, aber dennoch wird mir nicht wohl bei dem Gedanken, dass Pinezich höchstwahrscheinlich Coach der Lions bleibt. Erst labert er großkotzig was von Playoffs, als dann das Ziel klar verfehlt wurde, schwenkt er um auf "alle Kräfte bündeln für den Klassenerhalt." Man hatte nur Glück, dass bei Fürstelfeld Akibo angeschlagen war und somit nicht zu 100% spielen konnte, ansonsten wäre man abgestiegen. Die beiden Spiele waren nämlich wieder ein Graus, man weiß selber nicht, wie man mit +7 am Ende gewinnen konnte. Mit einem vernünftigen, erfahrenen Coach hätte man die Playoffs locker erreicht, geschweige denn die Panthers souverän zweimal besiegt.

    Denn in der nächsten Saison wird man wieder um den Abstieg spielen, solange Pinezich Coach spielen darf. Warum Koljanin jetzt doch wieder die beiden Matches spielen konnte, versteht keiner. Denn hatte man doch vor ein paar Wochen rausgeworfen wegen "schlechter Leistungen", jetzt ist er doch wieder dabei? Kapier nicht, was da im Vorstand los ist, das macht kein professionelles Bild. Wo wir grad beim Thema sind: Das Verhalten gegenüber der Liga und den Timberwolves war eine Frechheit, nach dem Motto "Alle anderen sind schuld, nur wir nicht!"

    "Mimimimi, Timberwolves sind so unsportlich! Mimiimi, die Regeln der Liga sind so unfair wegen Corona,blabla!" Man hat selber den Regeln zugestimmt und die Timberwolves sind den Lions sogar mal entgegengekommen. Einfach nur lächerlich, wie man sein eigenes Versagen den anderen umhängt.

    Mich hats gewundert, wie man trotz Pause so "gut" gegen Fürstenfeld spielen konnte, normalerweise merkt man eine Woche ohne richtiges Training einer Profimannschaft richtig an. Böse Zungen würden behaupten, die Pause kam den Lions entgegen. Soviel zum Thema irreguläre Saison.

    In der nächsten Saison werde ich kein Heimspiel besuchen, solange Pinezich Trainer ist.


Log in to reply