EM Quali 2021



  • kader für die ersten spiele.

    fix:
    bryce douvier (pol)
    thomas klepeisz (ger)
    rasid mahalbasic (ger)
    carlos novas mateo (den)
    marvin ogunsipe (ger)
    thomas schreiner (esp)

    pre-camp:
    erol ersek (ger)
    benedikt güttl (swans)
    daniel friedrich (swans)
    enis murati (swans)
    benedikt danek (dukes)
    moritz lanegger (dukes)
    maximilian hopfgartner (dukes)
    sebastian käferle (gunners)
    renato poljak (gunners)
    georg wolf (gunners)
    bogic vujosevic (bulls)
    florian trmal (skn)
    aleksandar andjelkovic (lions)
    davor lamesic (flyers)
    peter hofbauer (timberwolves)



  • laut johannes brandl wurde der vertrag von jozo rados in der schweiz aufgelöst (ohne ein spiel gespielt zu haben) UND er hat angeblich bereits einen neuen club. die bulls kennen das team noch gut: landstede hammers zwolle in den niederlanden.

    brandl hat dies am samstag abend getwittert, allerdings konnte ich keine weiteren nachrichten diesbezüglich finden, weder bei google noch bei den beiden vereinen!

    EDIT:

    der fixe kader wird am samstag bekanntgegeben!



  • ich bin mir derzeit noch unschlüssig ob ich überhaupt will, dass sich die öbv-auswahl für die europameisterschaft qualifiziert. ich tendiere allerdings zu nein!
    warum? weil die entscheidung letzten sommer mike coffin durch raoul korner zu ersetzen an arroganz nicht zu überbieten ist!
    die aufgabe ist in diesem format nämlich ohnehin nicht wirklich schwer - im idealfall reicht in 6 spielen, 1(!) sieg (mit 16,6% siegquote zur em...)!
    klar korner ist ein anderes kaliber und hat ein jahrzehnt mehr an trainererfahrung, aber wer hat österreich direkt, ohne umwege (btw das qualiformat ist auch sehr fragwürdig!) in die entscheidende phase geführt? genau mike coffin! aber wem erzähl ich das hier überhaupt? im forum lautet der allgemeine tenor, dass coffin eh kein guter trainer ist oder bestenfalls ok ist. ich erinnere mich an aussagen wie „am liebsten würde er mit 12 legionären spielen“ oder „die mannschaft ist sowieso eingespielt“ oder „mit kapfenberg wird jeder trainer meister“.
    würde mike coffin jährlich zu einem neuen verein in der abl/bsl gehen, ein, zwei spieler mitnehmen und dann meister werden würden alle „meistermacher“ schreien und ihn feiern. aber weil er „nur“ in kapfenberg bleibt, ist seine leistung minderwertig. gerade in den letzten beiden jahren ist spielertechnisch bei den bulls kein stein auf dem anderen geblieben!
    nach der saison 17/18 waren 4 der 7 besten scorer und 4 der 6 besten rebounder weg (jamar, rados, oliver und krämer).
    von der saison 18/19 spielen mittlerweile 5 der 6
    besten scorer und alle(!) der 5 besten rebounder nicht mehr für die bulls (coffin, wilson, ford, nelson-henry waren bereits im sommer weg und milan hat noch ein paar sporadische einsatzminuten gemacht und schließlich ende dezember seine karriere beendet).
    also mike coffin und bogi sind die einzigen konstanten im spiel/umfeld der bulls und dennoch gibts kaum anerkennung.
    ein weiterer kritikpunkt ist, dass man nur auf legionäre setzt und keine konkurrenzfähigen österreicher hat.
    die bisher besten legionäre sind aber in st. pölten (lewis, jalalpoor, kolaric), gmunden (loveridge), wien (shoutvin) und oberwart (alexander) daheim. trotzdem haben die bulls in dieser saison schon 2 von 2 möglichen titeln geholt und stehen an der spitze der tabelle!
    da fragt man sich wie das geht?
    ebenso sollte man sich die trainerbiographie von coffin ansehen. er hat mit jedem(!) seiner vereine bisher zumindest einen titel geholt! rocks (3mal zweitligameister), wels (supercupsieger), bulls (2mal österreichischer meister, 3mal cupsieger, 2mal supercupsieger).

    resümee: gerald martens und sein super verband sollen mal richtig auf die fresse fallen!



  • @osttimor:
    Also sorry, aber so etwas komplett dummes hat es hier im forum wohl doch noch nie gegeben - und das mag schon wirklich etwas heißen! Hier etwas von arroganz zu schreiben und selbst im forum aussagen tätigen wie "hahn und moschik haben dieselbe klasse wie ein maresch" oder "gerald martens soll auf die fresse fallen, weil der böse böse verband den bulls trainer mit raoul korner (zufällig der mit abstand beste österreichische trainer!!!) ersetzt hat"... mir fehlen die worte... was hätte man denn sonst zu schimpfen, wenn das nationalteam die quali schaffen würde - das würde dir vermutlich abgehen...

    schon einmal dran gedacht, dass hier etwas nachhaltiges im aufbau ist und neben der em-quali auch noch längerfristige ziele eine rolle spielen? aber so etwas kennst du in kapfenberg wahrscheinlich nicht...

    coffin hat in seiner laufbahn sicher einiges erreicht und er ist sicherlich ein guter coach - keine frage (auch wenn es vereinzelt (nicht allgemein!) im forum schon anderwertige meinungen gab). ABER ja, bei den bulls spielen halt OFFENSICHTLICH die legionäre eine übergeordnetere rolle. wenn man es sich leisten kann okay, aber man braucht sich halt auch nicht wundern, wenn man dafür zurecht kritisiert wird - that's it. Es ist eine möglichkeit, zu kurzfristigen erfolg zu kommen. jahr für jahr - bis man halt keine so großen finanziellen mitteln mehr hat. ob es die richtige variante ist, den österreichischen basketball voranzubringen möge jeder selbst entscheiden.
    ein argument, dass kapfenberg eindeutig nicht nachhaltig agiert, schreibst du ja selbst - ein großteil der leistungsträger wird jährlich ausgewechselt und halt einfach wieder mit neuen, teuren legionären ersetzt. wie das den österreichischen basketball voranbringen soll muss mir erst jemand erklären...
    und während in den von dir aufgezählten teams (st. pölten (trmal), gmunden (murati, güttl, blazan, friedrich), wien (zadeh, radakovics, detrick) und oberwart (käferle, wolf)) auch noch mehrere österreichische leistungsträger eine TRAGENDE rolle im team haben und teilweise schon sehr lange in der liga oder sogar im selben team aktiv sind, sucht man hier bei den bulls doch etwas länger.

    wer dem eigenen land und dem nationalteam ernsthaft wünscht auf die fresse zu fallen, nur weil von der eigenen mannschaft nur verdienter maßen ein einziger spieler dabei ist, der noch dazu erst kürzlich eingebürgert wurde, sollte sich doch ein bisschen selbst hinterfragen...



  • @flo1000

    zunächst solltest du mir nicht die worte im mund umdrehen! ICH habe nicht gesagt, dass hahn und moschik die gleiche „klasse“ wie maresch haben. ICH habe lediglich um konkretisierung bzw genauere ausführungen bezüglich der aussage eines anderen users gebeten der eben gesagt hat, kapfenberg und graz sind ähnlich weil sie nur auf legionäre setzen, aber graz hätte zumindest einen österreicher mit klasse.
    außer dass er mal im ausland gespielt hat und seit einem halben jahr nicht mehr soviel trainiert habe ich keine konkreten (auf die gegenwart bezogenen) antworten bekommen.
    das heißt ich wollte damit ausdrücken, dass hahn und moschik heuer auf demselben niveau spielen wie maresch, ob dies jetzt ein „klasse“-niveau ist soll jeder selbst entscheiden!

    der akt des trainerwechsels hat doch gar nichts mit den bulls oder gar dem basketball zu tun! wenn du in deinem (alltäglichen, 0815) job bisher eine gute arbeit geleistet hast und du plötzlichen einen neuen chef bekommst, der dann als eines der ersten dinge im betrieb folgendes macht: er ersetzt dich durch einen „besseren“ und sicherlich nicht kostengünstigeren (#einsparungen). gefällt dir auch oder?
    ja nachhaltig - schön und gut. aber gerald „der retter des österreichischen basketballs“ martens hat damit auch ein tolles zeichen gesetzt. lieber einen im ausland tätigen trainer reinbringen und den bisher amtierenden, der alle vorgaben erreicht hat und in der österreichischen liga coachet absetzen... damit hat er nämlich gegen seine eigene proklamierte linie gehandelt!

    ich würde meinen öbv-fall mit der lage in wels vergleichen! die welser user hier im forum unterstützen ihre flyers bedingungslos, aber hin und wieder wünschen sie sich auch eine niederlage oder ein scheitern, damit die vereinsspitze (die ihrem vernehmen nach untragbar ist) endlich ausgetauscht wird! stimmt doch so oder tu ich euch welsern unrecht?! 🙂

    der verband hat in dieser saison rein gar nichts vorangebracht. im gegenteil, es sind eher rückschritte!
    man schafft es nicht mal 6 spielberichte reinzukopieren und zu veröffentlichen (war auch vor kurzem im forum thema). das cup final four sucht in sachen dilettantismus seines gleichen im profisport! dann natürlich das große thema ubsc. keine sanktionen, weil is eh wurscht. weiters wurde gesagt, dass es auf- und abstieg gibt sofern die beiden zweitligafinalisten sich durchsetzen. stefan prager hat aber kürzlich und erstmals das wort „nennung“ ins spiel gebracht. fürstenfeld hat als einziger zweitligist genannt. also die reform ist nach 4 monaten schon im eimer. ebenso hapert es generell an der aktualität und am informationsfluss. man muss IMMER nachfragen, man muss ihnen alles aus der nase ziehen, manchmal kommt eine antwort, manchmal wird es einfach ignoriert. aktuelle beispiele: ein team der vergangenen runde gibts bis jetzt nicht (das wird immer mittwoch nachmittags bekannt gegeben. ich hab nachgefragt und keine antwort bekommen). auch wann der schlussendliche kader bekannt gegeben wird, wird in den artikeln nicht genannt. auf nachfrage: nach dem pre-camp (na wirklich?!?) und dann nochmal fragen: am samstag!
    das was der verband an öffentlichkeits- bzw informationsarbeit leistet ist unter aller sau. das
    mach ich dir nebenher und pünktlich!!!

    weißt du was mich und sicherlich auch alle hier interessieren würde? eine auflistung der spielergehälter der österreichischen vereine - dann reden wir weiter!

    murati (kam mit 18 nach österreich und wurde mit 25 eingebürgert) und detrick (kam mit 23 nach österreich und wurde mit 28 eingebürgert) sind auch klassische „österreichische“ beispiele. wird über bogi (kam mit 22 nach österreich und wurde mit 27 eingebürgert) in ein paar jahren auch so positiv im bezug auf die österreichische staatsbürgerschaft geredet/geschrieben?

    auch wennst es nicht glaubst aber ich bin patriotisch auch sportlich gesehen. aber ich bin kein ja-sager und lass mir solche bodenlosen frechheiten nicht gefallen!



  • Coach K ist die beste Lösung für den österreichischen Basketball. Eigentlich sollte man froh sein, dass er sich dem Ganzen annimmt !! Korner ist mit Abstand der beste österreichische Coach. Nicht nur weil er im Ausland erfolgreich ist sondern weil er sich auch wirklich auskennt und das Maximum aus den Spielern rauskitzeln kann. Man wird keinen ex oder aktuellen Spieler von Korner finden, der etwas Schlechtes über ihn sagen würde.

    Korner bringt endlich Niveau in das Ganze. Der Mann ist ein Profi durch und durch und hat mehr Basketballverstand als die komplette BSL zusammen !!!



  • und das Verdienst der EM Quali ist nicht das von Coffin, sondern von Landesberg. (hat RK entdeckt)
    und vielleicht wird Bogi gar nicht spielen, da die Guardposition stark besetzt ist und Murati da vielleicht wertvoller ist.



  • und wieder was vergessen!
    zum thema nachhaltigkeit:

    bei den 5 teams der top6 die letztes jahr in der abl gespielt haben schauts so aus.
    bei den dukes sind alle spieler die in den offiziellen punkte- und reboundlisten 18/19 aufgelistet waren heuer noch dabei. also hier kann man den dukes bezüglich letzter saison und heuriger saison das nachhaltigkeitssiegel geben!
    bei den swans sind 3 der besten 6 scorer und 3 der besten 4 rebounder sowie der coach weg!
    bei den gunners sind 3 der besten 5 scorer und 4 der besten 6 rebounder weg!
    bei den flyers sind 3 der besten 4 scorer und 3 der besten 6 rebounder weg!

    also bei diesen 3 gibts auch keine nachhaltigkeit!

    ps: über graz brauche ich wohl nichts zu schreiben...



  • sehr interessant finde ich, dass @jordiness23 sich gestern fast zeitgleich im flyers-thread genauso geäußert hat wie ich oben geschrieben habe und dann hat er kurze zeit darauf hier etwas gepostet. allerdings ohne auch nur irgendwie auf meinen wels-vergleich einzugehen. bist doch kein flyers-fan? 😉

    ich hab heute auch inspiriert vom beitrag von @teamplayer die googlesuchmaschine angeworfen und einen netten standardartikel von fast genau einem jahr gefunden (21.02.2019).
    https://www.derstandard.at/story/2000098316524/sylven-landesberg-ein-basketballwunder#story-community

    und daraus möchte ich ein paar schmankerl zitieren.

    ja es stimmt, dass landesberg von korner „entdeckt“ wurde, nämlich im herbst 2017 bei einem champions league spiel zwischen bayreuth (korner) und estudiantes (landesberg). er hat es dann dem verband „weitergegeben“. in einem
    zeitalter in der einbürgerungen quer durch alle sportarten mittlerweile part of the game sind, schießt die causa landesberg aber den vogel ab! im folgenden werde ich nun die genaueren aspekte herausarbeiten und frage jedoch schon vorab: soll man korner dafür wirklich feiern?

    landesberg besitzt 3(!) staatsbürgerschaften - us-amerikanische, israelische und österreichische. er bekam sowohl den israelischen als auch den österreichischen pass mit 20 (er ist jahrgang 1990, also 2010/2011). dies ging auf seinen vater zurück "er meinte, dass ich ihn eines Tages noch brauchen könnte."
    rein „zufällig“ genau dann als er 2010 beim nba-draft nicht gedraftet wurde und seine profikarriere daraufhin in israel begonnen hat (2010-2012 bei maccabi haifa, 2012-2017 bei maccabi tel aviv). wer zwischen den zeilen liest weiß wie der hase läuft, denn die umstellung auf das europäische spiel war sehr schwierig für ihn und er sagte dazu dies: “Ich bekam sechsmal pro Spiel Schrittfehler gepfiffen, der Trainer schrie mich ständig an. Wäre ich Legionär gewesen und hätte keinen israelischen Pass gehabt, man hätte mich rausgeschmissen." zum glück für ihn hatte vater landesberg das erste mal recht, der israelische pass war goldes wert. weniger leiwand war
    sicherlich die andere seite der israelmedaille. er wurde in die israelische armee eingezogen, zwar mit einem kleinen sportler bonus (1,5 jahre statt 3 jahren) aber dennoch. “Einmal wurde ich für vier Tage allein in den Wald geschickt, nur mit einer Waffe und einem Schlafsack. In Israel ist der Grundwehrdienst kein Spaß. Gefahr ist dort ein allgegenwärtiger Begleiter. Gottseidank musste ich nie auf jemanden schießen."
    aber warum hat er dann nicht fürs israelische nationalteam gespielt? angeblich “Weil mich niemand gefragt hat" erst als landesberg nach spanien ging (2017-2018 estudiantes) hätte der israelische verband interesse gezeigt (klar doch 😉 ) und warum wurde es dann österreich? Der ÖBV hat mich zuerst gefragt, ich habe zugesagt. Die schnelle Reaktion zeigte mir, dass sich Österreich wirklich für mich interessiert." dazu kann ich nur die gegenfrage stellen warum wohl? und wieder hatte papa landesberg recht, diesmal nützte ihm der österreichische pass (toll wenn man so eine passsammlung hat - das kennt man sonst nur aus spionagethrillern!).
    aber hey, tun wir dem jungen doch kein unrecht, er liebt das basketballspiel, die nba (seinen großen traum) und sein opa ist aus österreich und dennoch kann er mit weiteren aussagen überraschen und lässt mich kopfschüttelnd zurück.
    zur zeit vor seiner „entdeckung: “Ich habe davor noch nie etwas gehört von Basketball in Österreich" oder Von Jakob Pöltl hat er vor kurzem erstmals gehört. ich möchte erinnern, das interview wurde am 21.02.2019, wenige tage vor dem entscheidenden spiel in schwechat gegen großbritannien veröffentlicht. zu dieser zeit bog die dritte saison von jakob pöltl in der nba in die zielgerade ein. für alle nicht so nba-affinen leute hier: jakob pöltl ist kein „quereinsteiger“ sondern wurde 2016 an 9.(!) stelle im nba draft gepickt. etwas das der gute mann namens landesberg nicht einmal annähert geschafft hat. klar wenn man zusätzlich zum artikel auch noch die 14 kommentar liest muss man einsehen, dass ein basketballspieler, dessen großer traum die nba ist und der seit 6 jahren die österreichische staatsbürgerschaft hat natürlich NICHT den nba draft verfolgt und in weiterer folge nicht jeden „vollhonk“ in der nba kennen kann. die userin „gerda soros“ rechnet es auch schlüssig vor: 40 nba teams a 15 spieler ergibt 600 nba spieler pro saison! klingt einleuchtend oder? ein winziger schönheitsfehler ist aber in der rechnung enthalten, es sind nur 30 teams. ihr beitrag hat sogar 4 positive und KEINE negative bewertung(en). aber vermutlich hatte die userin das GEFÜHL es seien 40 teams! 😉

    zusammenfassend bleibt festzuhalten, dass landesberg, für den österreich nur die DRITTE anlaufstelle in sachen nationalteam war, sehr wandelbar (um es höflich zu umschreiben) ist,
    wenn es um seinen vorteil geht bzw es dem vorankommen seiner karriere zuträglich ist! seine meinung über den österreichischen basketball ist gelindet gesagt auch sehr abwertend, was er über österreich als land denkt bzw weiß will ich mir gar nicht erst ausmalen...
    @teamplayer du gibst ihm die meisten credits, wenn nicht sogar alle fürs direkte weiterkommen in die letzte qualiphase. landesberg ist ein tolles aushängeschild für den ÖSTERREICHISCHEN BASKETBALL. jemand der noch nie in österreich basketball gespielt hat (und vermutlich beim spiel gegen großbritannien in schwechat, das erste mal überhaupt in österreich war!) und erst nach „absagen“ seiner zwei bevorzugten staaten zum öbv gestoßen ist bzw entdeckt wurde.
    ja das war noch die spitze des alten verbands, die diese farce ermöglicht hat, aber korner hat diese erst ins rollen gebracht!

    was sagt die österreicherfrakton im forum eigentlich dazu?



  • @osttimor ich kann deine Aufregung nicht ganz nachvollziehen. Der Verband trifft halt mal Entscheidungen die nicht jedem passen. Wenn sie halt glauben das ein neuer coach und ein legionär uns weiterbringen, dann sollte man das respektieren. Aber im Endeffekt wollen wir doch alle das selbe denk ich mir. Das unser Nationalteam erfolgreich ist. Ich als Patriot zumindest. Wenn ein coach korner uns weiter bringt ist es ja positiv. Und ein Landesberg ist eine sportliche Bereicherung fürs Team finde ich. Rein sportlich natürlich gesehen.



  • @little-bandit

    natürlich - im prinzip schon! wie bereits geschrieben bin ich ebenfalls patriot!

    aber hier im forum hängts die meisten aus, weil kapfenberg seit jahren erfolgreich ist und die leistungsträger zu meist legionäre sind. weiters wird die einbürgerung von bogi mehrheitlich negativ aufgenommen.

    ein landesberg im nationalteam ist jedoch das beste das dem österreichischen basketballl passieren konnte? landesberg der 0,1%ige österreicher?
    ernsthaft?



  • @osttimor Ich versteh deinen Standpunkt. Vl nicht das beste aber rein von der Qualität her ein unfassbar guter Spieler. Das mit bogi hab ich auch negativ gesehen. Aber hat nix mit kapfenberg oder ihm persönlich zu tun. Ich finde einfach auf guard sind wir gut besetzt.



  • Nur so als Info, es war der Teamchef, der sie Einbürgerung von Bogi wollte und voran trieb, da er ihn im NT will.



  • @little-bandit

    ich akzeptiere deine meinung und kann aber vor allem mit deiner begründung leben! schön, dass man hier im forum mit manchen doch noch einen vernüftigen gedankenaustausch machen kann! 👍 ☺



  • @osttimor

    Keine Ahnung wo von du sprichst. Wenn ich ehrlich bin lese ich nicht alle deine laaaaangen Aufsätze immer durch 😉



  • @jordiness23 sagte in EM Quali 2021:

    @osttimor

    Keine Ahnung wo von du sprichst. Wenn ich ehrlich bin lese ich nicht alle deine laaaaangen Aufsätze immer durch 😉

    zumindest ehrlich 😋



  • 🙂

    Gegen wen spielt österreich noch ausser ukraine? Werden die spiele auf orf sport plus übertragen ?



  • @jordiness23 gefällt mir, er lässt den obermacho raushängen und tut so wie wenn er mit dem internet nicht umgehen könnte!
    aber ich spiel mal das brave hausfrauchen und liefere die infos direkt zum couchtisch ins wohnzimmer 😉

    österreich [57W / 32E]
    ukraine [29W / 16E]
    ungarn [40W / 20E]
    slowenien (amtierender europameister) [16W / 12E]

    die spiele am donnerstag und sonntag werden auf jeden fall in orf sport + übertragen!



  • @Tho1986 sagte in EM Quali 2021:

    Nur so als Info, es war der Teamchef, der sie Einbürgerung von Bogi wollte und voran trieb, da er ihn im NT will.

    und bei der vorstellung der „pre-camper“ konnte man folgendes lesen.
    Das sagt Teamchef Korner über Vujosevic: „Bogi ist Kapfenbergs Schlüsselfigur und versteht es, die Balance zwischen Mannschaftsführung und Scoring zu finden. Er macht jedes Jahr große Schritte nach vorne und wird uns auf der Pointguard-Position massiv weiterhelfen.“

    also ist er fix dabei - wenn nicht hat korner schon bevor es überhaupt richtig losgeht jegliche glaubwürdigkeit verloren!



  • und noch aus aktuellem anlass: wie schon in schwechat beim cup final four werden auch fürs länderspiel in graz mit allen verfügbaren händen GRATIS tickets ausgegeben!
    neben den obligatorischen gewinnspielen gab es in schwechat die aktion, dass 50 kinder + je 1 begleitperson gratistickets bekommen. und dann am samstagmorgen kam die beste idee ever! jeder mit einem „kobe jersey“, „lakers shirt“ oder „jeglicher andere erinnering an die legende“ bekommt gratiseintritt für beide(!) tage. lustigerweise war im foyer, das freizugänglich war, ein fanstand an dem man nba fanartikel kaufen konnte (bei ein paar stichproben teilweise stark reduziert).

    auch für graz hat der verband die gewinnspiele, ein valentinstagsspecial (1+1 gratis) sowie gerade eben veröffentlicht mit einer rechnung von flip lab graz (trampolinpark) bekommt sein gratis ticket fürs spiel!

    eigentlich echt nett vom verband oder? nur, dass der der wirklich für sein ticket zahlt der vollidiot vom dienst ist!
    man muss sich das dann auch vorstellen wieviele gratiszuseher im multiversum waren - den offiziellen zuseherzahlen ist das aber genauso wie dem wendler egal!


Log in to reply