GUNNERS 2019/2020



  • gibt es ein video dazu? sky hat es bis jetzt nicht geschafft eine zusammenfassung auf youtube zu posten.



  • @osttimor leider nein. I Hab mir das Spiel auf sky angesehen und aufgenommen. Aber das geht leider net weiterleiten. Hab nur in der ORF tv thek beim sportbild vom Sonntag einen kleinen Beitrag gesehen. Das müsste noch online sein.



  • danke für den tipp.
    ich seh das auch anders. in so einem spiel zweier titelfavoriten wo jeder ball(-gewinn) wichtig ist, gewinnt man nichts wenn man „nett um den ball fragt“.
    käferle hatte die besseren chancen auf den ball, also was soll milan machen? naja sich von seinem standpunkt aus auf den ball schmeißen.
    outerbridge hat sich am boden liegend nicht bewegt und wurde so zum kollateralschaden. ganz klar blöd gelaufen und schwierig für die gunners, aber hier von absicht oder unsportlichem verhalten zu reden ist schon ein bisschen dreist.



  • @osttimor hab ich nie behauptet Absicht. Mich stört nur dieses hechten. Das fand ich unnötig weil wie du selber sagst käferle die klar bessere Chance auf den Ball hat. Ich weiss aus Fan Sicht will jeder für seine Mannschaft argumentieren und das is auch ok so. Tzd sollt ma nicht ausser acht lassen das es für den gunners Spieler schwere folgen hatte. Und das nur wegen einer Mini Chance auf einen sprungball. Das is halt für mich unnötig. Soll ja kein Angriff sein. Im Gegenteil i mag den Milan persönlich als Mensch.



  • Werden die Gunners für die 8 Wochen der Verletzung nochmals aktiv am Spielermarkt?



  • @thetrutz steht noch nicht fest. Man überlegt zwar aber finanziell is es im Moment nicht machbar ohne Zusatz Sponsor.



  • Zaaach. Hoffentlich gibts durch die zusätzliche Belastung keine weiteren Verletzungen. Käferle und Poljak hatten bisher ja noch keine sorgenfreie Saison bisher in ihrer Zeit bei den Gunners.



  • @little-bandit

    ich kann mit deiner meinung leben ☺

    aber hier müsste man das wort „unnötig“ sinngemäß auslegen.
    im verhältnis zur verletzung war es sicherlich unnötig, aber damit konnte milan im vorhinein nicht rechnen!
    einerseits war es kein testspiel, sondern superliga - andererseits erst der 1. spieltag (von hoffentlich 28 und nicht 24 😀 ) allerdings gegen einen titelmitfavoriten und nach eher schwachen bisherigen saisonleistungen. da kämpft jeder um sein „leiberl“, wie bereits an anderer stelle erwähnt dürfte moschik derzeit eher in ungnade gefallen sein.

    100%ig zur gleichen meinung werden wir nicht kommen, deswegen würd ich sagen wünschen wir outerbridge gute besserung und lassen diese spielszene mal beiseite! 👋



  • @osttimor wahrscheinlich werd ma da net ganz zsam kommen. Is halt immer schwierig für den Verein den es betrifft. Wenn zb der bogi bei so einer unnötigen Aktion sich den fuss bricht wär ma in kapfenberg sicher auch etwas stinkig 😉



  • @little-bandit
    eins muss ich noch loswerden, auch wenns ein bisschen off-topic ist 😉

    dieser ligamodus mit anschließenden playoffs hat seine vor- und nachteile (vor allem in verhältnis 8 zu 10)
    das hab ich auch meiner freundin gesagt, im prinzip ist diese (und fast alle folgenden) niederlage(n) egal! du musst nur unter die top 8 von eben nur 10(!) teams kommen und dann 9 mal gewinnen - mehr nicht!
    durch die modusänderung der superliga ist es jetzt nicht mehr so krass, aber letztes jahr hätte eine mannschaft einerseits den grunddurchgang mit 36:0 und die beiden ersten serien mit 3:0 gewinnen können, nur um im finale 2:3 zu unterliegen (saisonbilanz von 44:3).
    andererseits hätte sich eine mannschaft mit 4:32 ins playoff retten und dann immer 3:2 gewinnen können und wäre mit 13:38 österreichischer meister gewesen!
    heuer würde die schere „nur“ 36:3 und 13:26 auseinandergehen, also mit einem drittel siege österreichischer meister werden - immer noch kurios genug!
    eigentlich paradox, dass man sich überhaupt ein spiel des grunddurchgangs ansieht bzw als spieler alles gibt.
    besonders wenn man die timberwolves, graz und traiskirchen bei der form aus dem ersten spiel in der liga hat.
    sowie der punkteteilung vor der platzierungsrunde, warum jetzt alles geben wenns später fast doppelt zählt?
    ebenso in der abstiegsrunde, es werden nur die ergebnisse gegen die anderen 3 abstiegskandidaten mitgenommen, warum also ab der hälfte noch gegen die großen „voll“ und in bestbesetzung spielen, wenn sich schon abzeichnet wer im keller bleibt?
    außerdem kommt auf die bulls ab 23. oktober wöchentlich die doppelbelastung mit europe cup hinzu. für gmunden, klosterneuburg, graz und vienna ist der alpen adria cup schon realität.

    man sollte sich mal darüber gedanken machen!
    denn das ist kein playoff-typisches problem. in der austrian football league gibt es auch nur 8 mannschaften und 6(!) davon erreichen die playoffs. allerdings werden nur 10 grunddurchgangsspiele gespielt und die playoffs sind einzelspiele (do-or-die), je nach spielplan also schlechtesten fall 5:8 bzw 6:7 oder als 11:1 nur vizemeister.
    in der mlb in den usa (baseball) spielen 30 mannschaften 162 spiele um insgesamt 10 playoffplätze, bis 2011 sogar nur 8 plätze.

    konklusio: was ist bei so einem liga-/playoffsystem schon nötig? kaum etwas!
    und was ist unnötig? fast alles!

    in diesem sinne, spannenden zweiten spieltag! 🖖



  • ausblick auf den 3.spieltag:

    so gut oberwart offensiv am rebound ist (28 1.platz / wels 16) so schlecht sind sie defensiv (38 / wels im gegensatz mit 62 auf platz 1).
    dürfte also vor allem unter dem korb der flyers interessant werden.
    die gunners haben bisher auch die meisten fouls gemacht (50).
    auch hier gibt es einige spieler die wertungen anführen. zulic (5 blocks), jackson (17 assists) und käferle (12/13 freiwürfe).

    auch hier gilt es die flyers und ihr meisterschaftspotential auf die probe zu stellen.



  • Sorry aber die flyers haben leider noch lange kein Meisterschaftspotential ! In oberwart zu gewinnen ist immer extrem schwer. Lange busfahrt, lautes Publikum, starkes Heimteam und viel Intensität. Gerade das Duell Polljak Lamesic wird extrem interessant sein und sicherlich mitentscheidend sein wer am Ende die Partie gewinnen wird.

    Besonders motiviert wird Derek Jackson sein, hoffe er kann die Flyers zum Sieg führen.

    In Oberwart kannst du nur mit 110% Intensität gewinnen sonst hat man keine Chance.



  • Verdienter Sieg der GUNNERS, das Spiel leider auf beiden Seiten noch " unrund"...ist natürlich auch den
    vielen Ausfällen in den beiden Klubs geschuldet...

    LOB!!! Die Kee- Motion Ùbertragung war fast Perfekt...nur Mike & Freunde konnte man nur schwer
    ausnehmen... ziemlich dunkel, aber nicht so tragisch!.
    Hier können sich die anderen Klubs orientieren..bzw.nachmachen.
    Bravo.



  • tja ziemlich peinlich...
    92-90 OT
    und die timberwolves hatten 3 sekunden vor ende der verlängerung durch szkutta noch die chance auf den sieg.



  • @osttimor dabei gewesen??
    Auch wenn nur 4 Spieler gefehlt haben, weißt du wie viele angeschlagene heute gespielt haben??
    Foulstatistik gesehen????
    Einzig was peinlich ist, das Kapfenberg mit ihrer Söldnertruppe mit 8 gegen 5 Mann am Feld die Liga nicht dominiert.



  • @banker27
    es kann reden!

    und was ist mit der foulstatistik? 27 zu 29
    das foulspiel und das ausfoulen gehört zum sport, die gunners sind nicht umsonst erster bei den fouls (26,75/spiel).



  • @osttimor ehrlich gesagt hätte ich mir auch einen deutlichen Sieg erwartet, aber ob man das als peinlich bezeichnen muss sei dahingestellt. Der Spielverlauf dürfte aber leider anders gewesen sein. Konnte leider nur die 2te Hälfte verfolgen aber da haben die wolves extrem gut getroffen.

    Im Endeffekt zählt der Sieg und ma wird die Lehren ziehen daraus. Jedes Team wird die ein oder andere schwächere Partie haben das is ja normal. Aber als peinlich würd i das dann net ansehen wenn man tzd gewinnt.



  • @little-bandit

    ja du hast recht, am ende zählt nur der sieg. die gunners stehen bei 3-1 haben aber nur ein +4 korbverhältnis.
    auch das peinlich ist im bezug auf den sieg natürlich paradox - stimmt auch.
    aber wir schreiben ja hier über die spiele, teams und spieler die ganze saison lang. dieses ergebnis war aber eben peinlich, trotz „happy end“ für die gunners.
    weil wenn wir darüber nicht diskutieren sollten, müssten wir das forum bis ende dezember „zusperren“ bis es wirklich um die top6/bottom4 geht.

    so ist das eben mit dem liga/playoffsystem (nein ich bin nicht müde immer wieder darauf zurückzukommen, aber es ist nun mal so 👼 ) man muss in die playoffs kommen und dort kann man als klare nummer 1 gegen die nummer 8 zweimal mit -20 verlieren und dreimal mit +1 und man ist weiter, trotzdem sind die beiden niederlagen im normalfall peinlich.

    betrifft dich jetzt nicht aber ich will noch loswerden:
    dass man andere teams durch den kakao zieht (mit oder ohne augenzwinkern) ist doch ganz normal, auch dass man das ein oder andere team einfach nicht mag soll vorkommen.
    aber hier scheint es ein massives bulls bashing zu geben, welches meist ohne zusammenhang zum thema oder diskussion betrieben wird, beispiel oben von @banker27 anstatt es bei den timberwolves-gunners facts zu belassen (um dieses spiel geht/ging es ja) wird wieder ohne textliche kohärenz gegen die bulls ausgeteilt...



  • @osttimor Man kann sagen das das Spiel von uns grottenschlecht war, aber peinlich ist heute zu Tage im Sport gar nix mehr.
    Und wenn man keine Hintergründe weiß was den Fitnesszustand der Spieler betrifft, dann sollte man überhaupt ned so unqualifizierte Meldungen schieben.
    Ps.: Und zu Kapfenberg, die haben sich heuer mit ihrer Einkaufspolitik selber ins Out geschossen. Und das der Kader bis ans Ende so bleibt, das bezweifle ich auch 😉



  • @banker27

    und wer hat gefehlt?

    1. schuecker (konnte heuer überhaupt noch nicht spielen)
    2. outerbridge (hat sich gegen ende von spiel 1 verletzt und spiel 2, 3 und 4 nicht gemacht)
    3. wolf (hat gegen die bulls und swans gespielt)

    man hat also ohne schuecker gegen die bulls gewonnen.
    man hat ohne outerbridge und schuecker „nur“ mit -10 gegen gmunden verloren.
    man hat ohne wolf, outerbridge und schuecker gegen wels mit +11 gewonnen.
    man hat ohne wolf, outerbridge und schuecker gegen die timberwolves in der overtime mit +2 gewonnen.

    die timberwolves haben mit einer 10er und die gunners mit einer 9er rotation gespielt. vorige woche haben die gunners mit einer 8er mit +11 gegen die welser mit einer 9er rotation gewonnen.
    die timberwolves haben letzte woche mit -14 gegen bc vienna verloren und das obwohl sie eine 11ee rotation hatten, bc hingegen nur eine 8er!

    der altersschnitt der gestern eingesetzten spielern betrug bei den timberwolves 21,7 - bei den gunners 23!
    nur nikolic und d’angelo sind bei den timberwolves über 21.
    bei den gunners sind gleich 5 spieler 23 oder älter.
    auch der hier viel diskutierte ausländerfaktor ist eindeutig! von den 10 wölfen waren nur 2 ausländer dabei (nikolic und balvan). bei den gunners von 9 spielern 5(!) ausländer (alexander, mikutis, sutt, katenda und patekar).

    auch bei den wiener hat zb julien hörberg gefehlt, der die ersten 3 spiele alle bestritten hat!

    natürlich gibt es das peinlich nach wie vor im sport!
    wenn die timberwolves letzte saison die bulls in runde 1 ausgeschaltet hätten wäre es auf jeden fall peinlich für die kapfenberger gewesen (und das bei stärkeren wölfen, da sie letzte saison mehrere gute legionäre hatten!).
    hätten die timberwolves gar die meisterschaft danach gewonnen, hätte jeder von einem verdienten meister gesprochen, denn wer die playoffs gewinnt, gewinnt den titel und nicht wer im grunddurchgang gut spielt - und dennoch wäre es auch nach dem titelgewinn IMMER NOCH peinlich für die bulls gewesen!

    bezüglich bulls:
    wäre auch nichts neues, letzte saison hat man das auch gemacht! 😴
    außerdem waren die bulls letztes jahr meister im „auf den gegner einstellen“ bzw „aus fehlern zu lernen“.


Log in to reply